Veranstaltungsrechtsworkshop Datenschutz und Veranstaltungssicherheit

Der Workshop richtet sich an alle Veranstalter und Betreiber und vermittelt unverzichtbares rechtliches Grundwissen im Bereich Datenschutz.

Die Inhalte sind u.a.:

Die 7 Grundregeln im innerbetrieblichen Datenschutz

Besonderheiten bei der Auftragsdatenverarbeitung: Rechtssichere Kooperation mit IT-Dienstleistern und Datenvernichtungsunternehmen

Der Datenschutzbeauftragte

Besonderheiten des Datenschutzes in Veranstaltungsstätten

Aktuelles zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Sofern noch nicht geschehen, müssen Sie nun die bereits seit 25. Mai 2018 erforderlichen Neuerungen der DSGVO zügig umsetzen, insbesondere:

  • Ihre technisch-organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz aktualisieren und dokumentieren,
  • Verträge mit Auftragsverarbeitern wie z. B. IT-Dienstleistern oder Ticketing-Unternehmen neu gestalten und anpassen,
  • neue Informationspflichten zur Einwilligungserklärung und Widerrufs­möglichkeit berücksichtigen.

Bei Datenpannen besteht eine neue Meldepflicht binnen 72 Stunden an die zuständige Datenschutzbehörde.

Bitte unterschätzen Sie das Thema DSGVO 2018 nicht. Bislang wurden Datenschutzverstöße und Datenschutzpannen selten sanktioniert. Nach der DSGVO 2018 können bei Datenschutzverstößen und Datenschutzpannen Bußgelder bis zu einer Höhe von 20 Mio. Euro (oder höher) verhängt werden.

 

Der zweite Themenkomplex dieses Workshops richtet sich an alle Veranstalter und Betreiber und vermittelt unverzichtbares rechtliches Grundwissen im Bereich Sicherheit bei Veranstaltungen.

Die Inhalte sind u.a.:

Das Recht der Versammlungsstätten-Verordnungen der Länder, Übertragung von Betreiberpflichten, die Anwesenheitspflicht des Betreibers, Veranstaltungsleiter, Verkehrssicherungspflichten von Veranstaltern, Rechtsprechung zur Verletzung von Verkehrssicherungspflichten, die 15 Todsünden von Veranstaltern und Betreibern, Sicherheitskonzept, Brandschutzordnungen A und B, Unterweisungspflichten in Sachen Brandschutz, Organisation einer Evakuierung, Evakuierungsplan, Checklisten, Vermeidung von Hörschäden, die einschlägige DIN, das Bundesimmissionsschutzgesetz, die TA-Lärm, Baugenehmigungen bei Bühnenaufbauten, Veranstaltungs-Versicherungen

 

 

 

Dienstag, den 21. Mai 2019 in Hamburg, 13.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

 

Seminaradresse:

 

Hotel Crowne Plaza Hamburg-City Alster

Graumannsweg 10
22087 Hamburg
(U-Bahnhaltestelle Uhlandstraße, Linie U 3 oder Bushaltestelle „Graumannsweg“, Metrobus Linie 6)

 

Seminarkosten

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Workshop 230,00 Euro zzgl. 19 % USt. (brutto: 273,70 Euro).

Mitglieder des Verbandes „Der Veranstaltungsberater – Berufsverband für Veranstalter und Betreiber“ e. V. zahlen den ermäßigten Preis von 210,00 Euro zzgl. 19 % USt. (Endpreis: Euro 249,90 brutto).

 

Zur Buchung geht es hier.